Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

October 23 2011

c3o
12:49
On October 14th, right on time with the protests on the 15th, the wonderful Epizentrum was established as a new social centre & squat here in Vienna. Your's truly couldn't help but contribute a quickly assembled stencil, easily identifiable through the shared font. But why stop there? Yesterday the Lastenradkollektiv had their Solifest at Epizentrum, and since G.R.L. Vienna is largely defunct/on permanent hiatus, the Mobile Broadcast Unit was not properly maintained in years - it was time for the utility tricycle to find a new loving home with a self-organised collective. I'm glad to have contributed it to their already wonderful roster!

And now we're on a roll! Why not do a revival of the old projects we deemed boring after 3 years of too much repetition? Well, sure! Like all those years ago, we quickly gathered some good old friends to show Vienna some more of that bloated freedom of speech project ...

Thank you everyone for the wonderful night. It was good to return to a lost love for some time.
Tags: c3o squat
Reposted fromlazah lazah viafin fin

October 22 2011

c3o
03:58
Epizentrum (Linden-/Zieglergasse)
Wer's noch nicht hingeschafft hat, hat am Sonntag die nächste schöne Gelegenheit!
Reposted byviennacygenb0ckkevblastylem235finmusternamedeinneuerfreundmyosotisylem235postkartenblues

July 14 2011

c3o
12:51
Gestern war ich beim Freiraum-Vernetzungstreffen im Lobmeyr-Hof.
Rund 30-40 Personen haben darüber beraten, wie man das riesige Gebäude, einen schon länger praktisch leer stehenden Gemeindebau mit wunderschönem Innenhof im 16. Bezirk mit neuem Leben füllen könnte.

Ein paar der Ideen: Internetanbindung über Funkfeuer, Werkstätten zur Förderung der DIY-Kultur, ein Nähcafe, Tauschläden, eine Bibliothek, eine Imkerei, Platz für Flüchtlingsvereine, ein Band-Proberaum, ein Parkour-Trainingsgelände sowie freien Wohnraum. Ganz konkret wurden Elektronik-Workshops, Schnittzeichenkurse und Sprachkurse geplant und der Aufbau eines Kinderspielplatzes für die Nachbarschaft mit einer Hüpfburg besprochen.
Es lag Aufbruchsstimmung in der Luft – viele Menschen mit ganz unterschiedlichen Hintergründen wollten hierarchiefrei und selbstorganisiert ihre Energie und Fähigkeiten einbringen um aus einem "Abbruchhaus" (so ein Polizist) einen kreativen Freiraum zu schaffen.

Die Umsetzung all dieser Pläne, die zweifellos das Gebäude und das gesamte Grätzel aufgewertet hätten, wurde jedoch durch die polizeiliche Räumung heute früh unterbunden.
Schon klar – es handelte sich um eine illegale Hausbesetzung: Wer weiß, was langfristig aus den hehren Zielen geworden wäre oder welche Probleme aufgetreten wären? Ich bin alles andere als ein Anarchist und stehe dem Konzept einer Besetzung nicht kritiklos gegenüber – aber nach meinem Besuch vor Ort ist mir unklar in wessen Interesse es sein soll, ein nicht genutztes Gebäude im Besitz der Stadt ohne konkreten Anlassfall und ohne die Bereitschaft zu Diskussionen über eine mögliche temporäre Zwischennutzung räumen zu lassen. Das bringt der rot-grünen Rathaus-Regierung bei mir jedenfalls keinen Sympathiepunkt.

Die Menschen, die im Gebäude übernachtet haben, wollen wiederkommen – doch jetzt ist die Stimmung bereits konfrontativ aufgeheizt und es wird wohl so enden wie andere Besetzungen der letzten Jahre.
Beim Aufbauen und Umsetzen wär ich dabei gewesen, aber ich hab bei weitem besseres zu tun, als mich mit der Staatsgewalt anzulegen.
Sehr schade um all das Potenzial!

Tags: c3o squat
Reposted byelpollodiabloquicquidmondkroetederreisendecoloredgrayscalen0g
Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl